Eröffnung eines Schreibbüros

Hier tauschen sich Schreibkräfte aller Fachrichtungen aus.

Moderatoren: Nadine, Martina

Eröffnung eines Schreibbüros

Neuer Beitragvon Tatiangel » Do 22. Aug 2013, 18:34

Hallo Zusammen,

Ich war 12 Jahre in einem Beschäftigungsverhältnis (Vollzeit). Seit 01.02.2013 bin ich arbeitslos. Jetzt möchte ich mich nebenberuflich mit einem Schreibbüro selbständig machen. Was passiert, wenn die nebenberufl. Selbständigkeit nicht funktioniert, kann ich dann wieder ALG I beantragen oder Hartz IV (Hartz IV würde ich ohnehin ab 30.01.14 bekommen). Gelesen bzw. gehört habe ich auch oft, dass man dann erst mal eine Sperre vom AA bekommt, aber das trifft doch nur dann zu, wenn man hauptberuflich Selbständig war, oder?

Ich bin total verwirrt :?: , hoffe Ihr könnt mir helfen.

Danke schon mal :)
Tatiangel
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 2. Aug 2013, 20:59

Re: Eröffnung eines Schreibbüros

Neuer Beitragvon Karolina » Sa 24. Aug 2013, 12:07

Hallo Tatiangel,

schön, dass sich hier nochmals was tut. :)

Die Idee, sich aus der Arbeitslosigkeit durch Eigeninitiative zu lösen ist bewundernswert. Allerdings solltest Du die Anforderungen, die in einem Schreibbüro auf Dich zukommen nicht unterschätzen, als da wären: Formalitäten bei der Gründung (Gewerbeanmeldung, Art des Gewerbes, Steuern inkl. Beratung durch den Steuerberater, Krankenversicherung, ggf. Angestellte, etc.). Hinzu kommen nicht unerhebliche Kosten für das Betriebsequipment und die Kundenakquise. An persönlichen Anforderungen solltest Du mitbringen: Sehr gute Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse, evtl. Fachterminologie für bestimmte Branchen, Flexibilität und ein hohes Maß an Disziplin.
Deine Fragen bzgl. der Arbeitsagentur kann ich Dir leider nicht beantworten. Ich weiß lediglich, dass ein Nebeneinkommen, gleichgültig ob aus Minijob oder selbständiger Tätigkeit, immer gemeldet werden muss. Am besten wäre es, Du würdest Dich einmal direkt an die zuständige Arge wenden; hier können Dir dann rechtsverbindliche Auskünfte erteilt werden.

Viel Glück und Erfolg für Deine zukünftige berufliche Laufbahn.

Karolina
Jeder Erfolg, den man erzielt, schafft uns einen Feind.
Man muss mittelmäßig sein, wenn man beliebt sein will.
(Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Karolina
 
Beiträge: 20
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 11:43

Re: Eröffnung eines Schreibbüros

Neuer Beitragvon Martina » Sa 24. Aug 2013, 14:37

Herzlich Willkommen liebe Tatiangel.
Wir freuen uns dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen.

Dieses Forum ist für Inhaberinnen von Schreibbüros beziehungsweise angestellte Schreibkräfte, um sich hier über die spezifischen Anforderungen und Probleme des Schreibdienstes auszutauschen. Bitte habe Verständnis dafür, dass keinerlei Rechtsberatung stattfinden kann. Es können dir hier lediglich Tipps und Anregungen hinsichtlich der inhaltlichen Ausgestaltung eines eigenen Schreibbüros beziehungsweise eines Arbeitsverhältnisses gegeben werden.
Gerade in deinem Fall ist es ratsam, wie von Karolina schon erläutert, fachkundige Beratung in Anspruch zu nehmen. Nur so bist Du auf der sicheren Seite und musst später nicht mit erheblichen (finanziellen) "Einbußen" (wie Rückzahlung von ALG oder Hartz IV-Zahlungen) rechnen.

Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß im Forum und viel Erfolg bei deinem Vorhaben,

Nadine und Martina
„Der Mensch sollte nie so viel zu tun haben, dass er zum Nachdenken keine Zeit mehr hat.“ (William M. Jeffers)
Benutzeravatar
Martina
 
Beiträge: 18
Registriert: So 25. Okt 2009, 23:45
Wohnort: Dortmund

Re: Eröffnung eines Schreibbüros

Neuer Beitragvon Tatiangel » So 25. Aug 2013, 19:51

Vielen Dank Karolina für Deinen Beitrag und Tipps.
Vielen Dank auch an Dich, Martina.

Ich werde gleich morgen mal dem AA einen Besuch abstatten und dann mal zur IHK :idea: ;)

Schönen Abend wünsche ich Euch noch :)

LG
Tatiangel
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 2. Aug 2013, 20:59


Zurück zu Allgemeiner Schreibservice

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron



Website Statistiken